Dr. Flotho & Linke Rechtsanwälte

Grafik Kopf

Aktuell

29.06.2015

Wann ist eine Ausbildungsvergütung angemessen?

Gemäß § 17 (1) S. 1 BBiG (Berufsbildungsgesetz) muss eine Ausbildungsvergütung angemessen sein. In der Regel ist sie nicht mehr angemessen, wenn sie um mehr als 20 % hinter der in einschlägigen Tarifverträgen vorgesehenen Ausbildungsvergütung zurückbleibt. In Einzelfällen kann die Ausbildungsvergütung geringer sein, so etwa, wenn sie durch Spenden Dritter finanziert ist.

Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 29.04.2015

(9 AZR 108/14)

 

Single
Fußzeile schmal