Dr. Flotho & Linke Rechtsanwälte

Grafik Kopf

Aktuell

18.12.2015

Wie wirkt sich eine kurzfristige Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses auf die Urlaubsdauer aus?

Steht bereits vor Beendigung eines ersten Arbeitsverhältnisses fest, dass dieses nur für eine kurze Zeit unterbrochen wird, hat der Arbeitnehmer in dem zweiten Arbeitsverhältnis nicht erneut eine Wartezeit von 6 Monaten hinter sich zu bringen, ehe sein Urlaubsanspruch entsteht. Beginnt das zweite Arbeitsverhältnis in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres, hat der Arbeitnehmer Anspruch auf den für das gesamte Kalenderjahr vereinbarten Vollurlaub.

 

Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 20.10.2015

(9 AZR 224/14)

 

 

Single
Fußzeile schmal