Dr. Flotho & Linke Rechtsanwälte

Grafik Kopf

Aktuell

07.06.2016

Widerrufsjoker - Verbraucherdarlehen – die Uhr tickt

Verbraucher-Darlehensverträge mit einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung, die zwischen dem 02. November 2002 und dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, können nur noch bis zum 21. Juni 2016 widerrufen werden.

 

Nach dem 21. Juni 2016 ist ein Widerruf dieser Verträge auch, wenn es sich um eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung handelt, nicht mehr möglich.

 

In vielen Fällen besteht die Möglichkeit, aus Darlehensverträgen, die nach dem 02. November 2002 geschlossen worden sind, auszusteigen, und zwar, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank oder Sparkasse zahlen zu müssen. Eröffnet ist diese Möglichkeit, weil zahlreiche Kreditinstitute ihre Kunden fehlerhaft über ihr Recht belehrt haben, den Darlehensvertrag zu widerrufen.

 

Darüber hatten wir schon informiert.

 

Will man aus seinem alten Vertrag aussteigen, ist also Eile geboten. Die rechtliche Prüfung der Widerrufsbelehrungen ist zeitaufwendig.

 

Single
Fußzeile schmal